Cross

Weiterlesen

Diese Armbänder wurden auf Kundenwunsch hergestellt. Es handelt sich um zwei “Thin Line” Armbänder (weiss, rot / schwarz) und eine abgeänderte Version meines “Reggae” Armbands ich nenne es mal “Tripple Thin Line” (royal-blau / schwarz, rot, weiss).

Material Thin Line

  • 1.4m Paracord (Farbe 1)
  • 1.4m Paracord (Farbe 2)
  • 0.4m Paracord (Farbe 3 -> Thin Line)
  • 1 Stk. Acetalverschluss
  • Zeitaufwand ca.15-20min

Material Tripple Thin Line

  • 2.8m Paracord (royal-blue)
  • 3 x 0.4m Paracord (Farbe 2 -> Tripple Line’s)
  • 1 Stk. Acetalverschluss
  • Zeitaufwand ca.15-20min

Thin Line und Tripple Thin Line

Weiterlesen

Das Modified Zipper Sinnet Armband sieht relativ schwierig aus, ist es aber nicht. Das einzige was man beachten muss ist das man die Knoten stets etwa gleich fest festzieht und das nicht mit voller Kraft.

Material

  • ca. 1.40 m Paracord (red)
  • ca. 1.40 m Paracord (black)
  • 1 Stk. Acetalverschluss
  • Zeitaufwand ca. 15-20 min

Modified Zipper Sinnet

Weiterlesen

Erstmalig haben wir einen Stand an der Wildsouchilbi in Niederbipp, kommt und besucht uns. Zu sehen und zu kaufen gibt es verschiedene Artikel wie Lanyard’s, Armbänder, Leinen, Gürtel uvm. hergestellt aus Fallschirmleinen.

Am Samstag haben die Stände von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Ach wie war es doch früher, der Markt im Frühling und Herbst. Für Kinder und Schüler die Gelegenheit, mit seinem Schwarm auf der “Putschautobahn” zu flirten, oder gemeinsam die feine Zuckerwatte zu teilen. Endlich gab es wieder einmal einen Grund, dass Mami und Papi ein neues Spielzeug kaufen. Die Chügelipistole wurde noch ohne wilde Hintergedanken verschenkt, der Plastiktraktor war das klassische Kaufutensil!

Und erst für die Erwachsenen! Das Begehen des Marktes von vorne nach hinten und umgekehrt gehörte dazu wie ein währschaftes Märitmenue im Bären oder Hirschen. Endlich konnten Hausfrauen den neusten Klatsch austauschen, und die beklatschten waren auch gleich live vor Ort! Ein Paradies für Männer um sich zu brüsten, und einige Biere zu stürzen mit einer trifftigen Ausrede – den Märit gibts ja nur zweimal jährlich!

Und heute? Leere Gassen, enttäuschte Standbetreiber, immer weniger Marktfahrer und der Himmel weint meistens bei diesem Anblick!

Und wie bringen wir die Sonne zurück? Schlendern wir wieder durch den Markt, rauf und runter immer wieder bis uns die Ohren wackeln. Lassen wir Männer auf die Stand- und Beizentour, aber nur wenn davor auch die Frauen ihren Tratsch äähh Spass haben konnten. Kaufen wir unseren Kindern ein billiges Spielzeug, auch wenn es ein paar Tage später entsorgt werden muss. Lasst die Schüler Zuckerwatte schlecken, auch wenn die Zähne leiden könnten. Und – Singles geht auf Brautschau oder Männerjagd!

Es lebe der Herbstmarkt!

Lebt den Herbstmarkt!

Quelle: www.wildsouchilbi.ch

Wildsouchilbi Flyer

Weiterlesen

Eine Auftragsarbeit für einen Kollegen. Doppel Skull Lanyard mit Gasmasken-Skull Bead oben und Leuchtaugen-Skull Bead unten.

Skull Lanyard

Weiterlesen