Wieder mal einen neuen Knoten gelernt, dieser nennt sich Dragon’s tongue was zu gut Deutsch soviel heisst wie “Darchenzunge”. Woher dieser Begriff stammt konnte ich nicht genau herausfinden. Es gibt in verschiedenen Computerspielen Pflanzen mit dem Namen “Dragon’s tongue”, ein Buschbohnenart trägt den selben Namen und noch viele weitere Gewächse.  Fakt ist, der Knoten ist nicht all zu schwer und sieht gut aus. Im Netz findet man diverse Anleitungen und Ausführungen . Dieser Knoten wirkt am besten wenn man zwei verschieden farbige Paracorde benutzt.

Dragon’s tongue

Weiterlesen

Heute habe ich einen weiteren Versuch unternommen ein schönes Mix Armband aus Paracord Typ3 und Typ 1 zu kreieren. Basierend auf dem Kobra Knoten habe ich mit weissem Paracord Typ1 diagonale Linien eingebracht. Zuerst habe ich das Kobra-Armband  fertig gestellt, in einem weiteren Schritt brachte ich dann die weissen Linien mit der Permalok Nadel hinzu.

Material

  • ca.3m Paracord Typ III (schwarz)
  • ca.1.5m Paracord Typ I (weiss)
  • Fastex Schnalle 15mm
  • Perma Lok Nadel
  • Zeitaufwand ca. 30-40min

Mix Armband Typ3 und Typ1

Weiterlesen

In den Paracord Foren und Shops der USA oft gesehen habe ich es mir nicht nehmen lassen selber mal ein paar “Paracord Kugelschreiber” zu machen. Grosses können wird dabei nicht benötigt. Das einzige was man braucht ist sind diese transparenten Kugelschreiber welche es in verschiedenen Ausführungen überall zu kaufen gibt. Diese werden mit ein paar Handgriffen in ihre Einzelteile zerlegt. Paracord braucht man ca. 15cm in einer beliebigen Farbe, mehrfarbige Paracorde kommen besonders gut zur Geltung. Das Paracord (ohne die inneren Stränge) wird über die Kugelschreibermine gestülpt und der Rest wieder zusammengebaut.

Paracord-Pen

Weiterlesen

Produktebild des Herstellers

Um meinen Blog ein wenig zu erweitern habe ich beschlossen heute mein erstes Produkte-Review zu verfassen. Da ich bisweilen keinerlei Erfahrung in solchen Dingen habe bitte ich um die nötige Nachsicht. Ich habe mich mitunter für dieses Review entschieden weil ich wirklich enttäuscht von diesem Produkt bin.

Produktebild des Herstellers Anwendungsbeispiel

Es handelt sich um den “Knottology Guardian Buckle” zu kaufen unter anderem bei Supply Captain in den USA. Für den stattlichen Preis von $15/Stück ist der Knottology Verschluss in einer eher ungewöhnlich hohen Preislage, dementsprechend war auch meine Erwartung. Die Bilder der in Michigan (USA) ansässigen Firma suggerierten einen hohen Qualitätsstandard also entschloss ich mich die Summe aufzuwerfen um Probeweise mal ein Stück zu kaufen. Im nachhinein gesehen hätte ich die knapp $10 die ich bei Supply Captain bezahlt hatte vielleicht besser in 100 Asiatische Kunststoffverschlüsse investiert.

 

Knottology Guardian Buckle geschlossen

Das ist er nun… nein, der ist nicht schon 2 Monate getragen, der ist neu aus der Verpackung. Der Verschluss hat eine totale Länge von 41mm, der “Kasten” also nur das Gehäuse selber misst 29mm. Die Breite ist 19mm und bei der Höhe messe ich auch 19mm.

Alles in allem wirkt der Verschluss auf den Fotos zwar eher wuchtig was er ausgenommen von der Höhe nicht ist.

Weiterlesen

Heute bin ich mit einer Auftragsarbeit fertig geworden, es handelt sich um 2 Paracordarmbänder die besetzt mit “letter beads” sind. Auf dem einen ist die Aufschrift “ISONE” in Anlehnung an den Standort der Grenadierschule der Schweizer Armee. Das zweite trägt die Aufschrift “PIRANHA” in Anlehnung an den Radschützenpanzer Piranha der Mowag.

Der Name Piranha beschreibt ein Fahrzeugkonzept von Radschützenpanzern der Schweizer Firma Mowag in den Ausführungen 4×4, 6×6, 8×8 und 10×10, darunter verschiedene Ausstattungsmöglichkeiten wie z. B. eine amphibische Ausführung. Insgesamt sind momentan 10’000 Piranhas weltweit im Einsatz. Das Gewicht variiert bei den Standard-Ausführungen zwischen 12,5 und 25 Tonnen, wobei die Nutzlast von 3 bzw. 10 Tonnen noch abgezogen werden muss. Unter der Bezeichnung LAV-25 beim US Marine Corps, respektive als Stryker bei der US Army sind auf dem Piranha basierende Fahrzeuge bei den US-Streitkräften im Einsatz.

ISONE und PIRANHA Armband

Isone ist hauptsächlich durch den Standort der Grenadierschule der Schweizer Armee bekannt. Die Grenadiere sind eine Truppengattung der Infanterie, welche seit 1973 in Isone ausgebildet werden. Vorher fand die Ausbildung in Losone statt.

In der Schweizer Armee bilden die Grenadiere als Angehörige des Gren Kdo 1 (Grenadierkommando) den größten Teil der Aufklärungs- und Grenadierformationen der Armee (AGFA). Die Inf Gren (Infanteriegrenadier) Ausbildung gilt als eine der anspruchsvollsten und umfangreichsten militärischen Ausbildungen weltweit. Bei der Rekrutierung sind im Sporttest 95 / 125 Punkte notwendig. Während der 25-wöchigen Grundausbildung (Rekrutenschule) erhalten die Grenadiere in Isone im Kanton Tessin eine spezifische Ausbildung, die den späteren Einsatz als so genannte “Special Operation Capable (SOC)” ermöglichen soll. Dazu gehören spezielle Ausbildungsprozesse wie Nahkampf, Orts- und Häuserkampf, Sofort-Aktions-Gefechts-Techniken, Überleben und Bewegen in gegnerischem Gebiet und im Gebirge. Dazu kommen Spezialistenausbildungen als Scharfschütze, Aufklärer, Medic (Grenadier Einheitssanitäter), PAL/Mg-Spezialist, Minenwerfer, Nachrichten-/Übermittlungs-Spezialist, Sprenger, Panzerfaust-Spezialist, Fahrer/LMg-Schütze oder Kommando/Trupp-Chef. Die Ausbildung zum Grenadier dauert 25 Wochen und fordert ein hohes Maß an Sportlichkeit, physischer und psychischer Leistungsfähigkeit, extreme Leistungsbereitschaft sowie enormes Durchhaltevermögen. Für diese herausfordernde Funktion kommen nur Freiwillige in Frage, welche bei der Rekrutierung die hohen, geforderten Leistungen erbringen. Während den ersten 11 Wochen der Grenadierrekrutenschule findet eine harte Selektion aus 24 Selektionstesten statt, welche bei charakterlich, technisch, sozial, psychisch oder physisch ungenügenden Leistungen eine Umteilung zur Folge hat. Diese Umteilung geschieht innerhalb der Armee, der Infanterie oder in das Betriebsdetachement der Grenadierschulen.

 

 

Weiterlesen